Neubau Mittelschule in der Baumgartenstraße

Auf dieser Seite stellen wir Ihnen detaillierte Informationen zum Projekt "Neubau Mittelschule in der Baumgartenstraße" zur Verfügung.

Klicken Sie einfach auf die untenstehenden Menüpunkte, um zum gewünschten Thema zu gelangen und mehr über das Projekt zu erfahren.

Die bestehende Mittelschule mit insgesamt 14 Klassen war Anfang der 1960-er Jahre errichtet und in den 1980-er Jahren zuletzt erweitert worden. Da die Schule in vielerlei Hinsicht nicht den heutigen Anforderungen genügt, wurde von der Gemeinde Markt Holzkirchen eine Machbarkeitsstudie beauftragt. Resultat der Untersuchungen war, dass der Bestand mit vertretbarem Aufwand nicht zu ertüchtigen ist und deshalb einem Neubau der Vorzug zu geben ist.
Die vom Marktgemeinderat am 08.10.2019 beschlossene Lösung sieht vor, die bestehende Schule abzubrechen, den Schulbetrieb auf Zeit an eine Interimsschule, deren Standort weiter süd-westlich in der Baumgartenstraße in wenigen Minuten zu erreichen ist, auszulagern und einen Ersatzneubau am alten Standort zu errichten.
Die Gemeinde hat 2020 mit einem externen Büro unter Einbindung der Lehrer ein Nutzerbeteiligungsverfahren durchgeführt, in dem ein umfangreiches pädagogisches und räumliches Konzept für eine Clusterschule entwickelt wurde.
Momentan wird die Planung und Ausschreibung der Interimsschule, die neben 17 Klassenräumen auch mehrere Fachräume und einen Ganztagsbereich umfasst, durchgeführt.

Parallel dazu erfolgen die Vorbereitungen für den Neubau der Mittelschule.
Um für den Neubau den bestgeeigneten Entwurf zu finden, hat der Markt Holzkirchen im November 2020 einen Planungswettbewerb ausgelobt.

In der neuen, modernen Mittelschule werden auf einer Nutzfläche von ca. 4000 m² Schüler in 18 Klassen (teilweise im offenen Ganztag) unterrichtet.
An dem Planungswettbewerb haben sich 17 Planungsteams von Architekten und Landschaftsarchitekten aus Deutschland und Österreich beteiligt.

Die Auslobung zum Wettbewerb finden Sie hier.
 
Entscheidung des Preisgerichts
Das Preisgericht aus elf stimmberechtigten Fach- und Sachpreisrichtern hat am 25.03.2021 über die Entwürfe geurteilt und nach einem intensiven Preisgerichtstag schließlich folgende vier Preise vergeben:
 
1. Preis 1.Preis karlundp Gesellschaft von Architekten mbH, München
Ludwig Karl (A)
Schegk Landschaftsarchitekten, Haimhausen
Prof. Ludwig Schegk (LA)
2. Preis 2.Preis Bernardo Bader Architekt ZT GmbH, A-Bregenz
Bernardo Bader (A)
Studio Vulkan Landschaftsarchitektur GmbH,
CH-Zürich
Dominik Bueckers (LA)
3.Preis Neubau Mittelschule 3.Preis Cukrowicz Nachbaur Architekten ZT GmbH, A-Bregenz
Andreas Cukrowicz, Anton Nachbaur-Sturm (A)
VOGT Landschaftsarchitekten AG, CH-Zürich
Prof. Günther Vogt (LA)
4.Preis 4.Preis Hirner & Riehl Architekten, München
Martin Hirner, Dr. Martin Riehl, Melanie Wenderlein, Matthias Marschner, Robert Härtl (A)
Lex Kerfers Landschaftsarchitekten, Bockhorn Rita Lex-Kerfers (LA)

 
Das Protokoll zur Sitzung des Preisgerichts finden Sie hier.

Da eine Ausstellung der Planungsentwürfe in diesem Jahr, bedingt durch die COVID-19-Lage, leider nicht wie gewohnt bei uns im Rathaus stattfinden kann, haben wir uns entschieden, alle Wettbewerbsbeiträge online für Sie bereit zu stellen.

Die Wettbewerbsbeiträge aller Teilnehmerinnen und Teilnehmer finden Sie untenstehend:
Weitere Teilnehmer:
Der Markt Holzkirchen wird mit den Preisträgerinnen und Preisträgern nun entsprechend der Vergabeordnung (VgV) verhandeln (voraussichtlich bis Juni 2021), um schließlich mit dem erfolgreichen Planungsteam den vorliegenden Vorentwurf weiterzuentwickeln.

Markt Holzkirchen - Rathaus

Marktplatz 2
83607 Holzkirchen
Telefon:
08024 642-0