Drei Büchertauschschränke für die Marktgemeinde

Seit Mai 2021 gibt es in den Ortsteilen Großhartpenning, Föching sowie Holzkirchen drei Büchertauschschränke. Seitdem werden die Schränke von unseren Bürgerinnen und Bürgern fleißig genutzt und stets mit neuen Büchern gefüllt. Kein Wunder – schließlich wurde die Idee dazu von den Bürgerinnen und Bürgern angeregt.

Das Projekt wurde von zahlreichen Unterstützerinnen und Unterstützern begleitet:

Der Lions Club Miesbach-Holzkirchen e.V. übernahm nicht nur die Kosten von 1.600,00 EUR für die Telefonzellen, sondern organisierte und bezahlte auch die Kosten für den Transport – mit Christoph Seidenfus als federführenden Organisator.

Als die sanierungsbedürftigen Telefonzellen in Holzkirchen ankamen, wurden sie vom gemeindlichen Bauhof zu den nun aufgestellten Büchertauschschränken umgewandelt: Sie legten Holzregale an, strichen die Wände in Holzkirchen grün und bauten eine solarbetriebene Lampe ein, damit der Büchertauschschrank rund um die Uhr benutzt werden kann. Die Außengestaltung übernahm das Graphikbüro Hinterberger und verlieh den ehemaligen Telefonzellen nicht nur neue Schriftzüge, die zum Bücherstöbern anregen sollen, sondern auch die jeweilige Ortschronik.

Schnell hat sich auch ein Team gefunden, welches die Bücherschränke betreut. Wiebke Friese, eine lesebegeisterte Holzkirchnerin, und Ute Knopp, Leiterin der Gemeindebücherei, und ihr Team. Bei der Gestaltung waren sie eine große Hilfe. Für die erste Ausstattung haben die Gemeindebücherei und Frau Friese über Monate hinweg gut geeignete Bücher gesammelt. Das Team wird in regelmäßigen Abständen nach dem Rechten sehen.

Damit alle auch lange Freude an den Büchertauschschränken haben, gibt es ein paar einfache Regeln:

  • Der Bücherschrank steht jedem offen.
  • Bringen Sie Bücher, die Sie selber gut finden und ein breites Publikum ansprechen (inkl. Kinder- und Jugendbücher). Nicht geeignet sind: Fachliteratur, Schulbücher, Zeitschriften, Werbematerial und VHS-Kassetten.
  • Verboten sind Bücher mit pornografischem, rassistischem oder gewaltverherrlichendem Inhalt.
  • Bringen Sie nur Einzelbücher. Der Bücherschrank ist weder Antiquariat noch Entsorgungsstelle.
  • Ob Sie das Buch wieder zurückbringen, im Freundeskreis weitergeben oder in einen anderen Bücherschrank stellen, bleibt Ihnen überlassen.
  • Derzeit besteht Maskenpflicht. Desinfektionsmittel ist ebenfalls vorhanden.

Der Tauschgedanke steht bei den Büchertauschschränken klar im Vordergrund und sorgt für eine rege Buchauswahl.Durch den ständigen Austausch gibt es immer eine große Vielfalt an Lesestoff. Zudem helfen die Büchertauschschränke beim Sparen von Ressourcen: Bereits gelesenen Bücher, die man nicht nochmals lesen möchte, verstauben nicht mehr in den Regalen, sondern werden gewechselt und bereiten jemand anderem eine Freude. Schauen Sie gerne vorbei!