Der Brand im Kinderland

Am Dienstag, 01.11.2022, wurden die Feuerwehren Holzkirchen, Hartpenning, Föching, Valley und Otterfing zu einem Großeinsatz ins Kinderland Holzkirchen gerufen. Es wurde bis in die Morgenstunden gelöscht. Trotzdem musste die Feuerwehr noch ein zweites Mal ausrücken, da bei einer Nachkontrolle festgestellt wurde, dass noch Brandnester im Dach glühten. Verletzt wurde niemand, da das Kinderland wegen Allerheiligen geschlossen war. Die Ursache ist laut Polizeiermittlungen Brandstiftung.

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kita Kinderland, des Marktes Holzkirchen, des Landratsamtes Miesbach und Baufachleute sind regelmäßig vor Ort, um den Umfang des Schadens zu bewerten und die weitere Entwicklung abzuschätzen.

Schon nach ersten Erkenntnissen ist ersichtlich, dass ein massiver Schaden am Kinderland entstanden ist. Die Zimmer der Salamander- und der Hasen-Kindergartengruppen sind komplett abgebrannt. Bei den Löscharbeiten musste das Dach teilweise aufgerissen werden.

Beim Löschen des Brandes ist Löschwasser in den Boden der beiden Räume der Hortgruppen gelaufen, da sie tiefer als die Brandstelle liegen. In diesen Räumen wird in den kommenden vier bis fünf Wochen ein Trocknungsversuch durchgeführt. Dafür wurden Löcher in die Bodenplatte gebohrt; auf der einen Seite des Raumes wird Luft in die Löcher hineingeblasen, die dann aus den Löchern auf der anderen Seite des Raumes wieder herauskommt. So soll die Bodenplatte getrocknet und Schimmelbildung vermieden werden.

Die verbleibenden Räume wurden nur durch die Rußbelastung in Mitleidenschaft gezogen. Diese wurden von Bauphysikern und -chemikern untersucht um sicherzustellen, dass keine Schadstoffrückstände vorhanden sind. Im Anschluss daran findet eine gründliche Reinigung statt, damit sie wieder genutzt werden können. Bis das Dach der zerstörten Hasen- und Salamander-Gruppenräume entfernt ist, wird ein leichter Brandgeruch im Gebäude bleiben, der allerdings nicht bedenklich ist.

Nach der Reinigung der Einrichtung können drei Gruppenräume wieder genutzt werden, ein Mehrzweckraum wird zu einem weiteren Gruppenraum umgebaut. Bis die Kinder die Einrichtung wieder nutzen können, werden sie auf verschiedene Einrichtungen aufgeteilt, unter anderem im Kinderland Sauerlach.

Die beiden Hortgruppen kommen in drei Räumen der Interims-Mittelschule in der Baumgartenstraße unter. Nach dem Unterricht werden die Grundschülerinnen und -schüler von ihren Schulen mit dem Bus bis zur Interims-Mittelschule gefahren. Ein herzliches Dankeschön an den Rektor der Interims-Mittelschule Herrn Turnwald, der diese Räume zur Verfügung gestellt hat.

Verschiedene Vereine und Organisationen haben uns unmittelbar nach dem Brand Räumlichkeiten angeboten, in denen die Kinder übergangsweise untergebracht werden könnten.  Vielen herzlichen Dank für die Angebote. Momentan werden die Räume nicht benötigt, trotzdem ist es gut zu wissen, dass wir darauf bauen könnten.

Die Einfachturnhalle in der Baumgartenstraße, in der die Kinder kurzzeitig über die Herbstferien untergekommen sind, ist ab 14.11.2022 wieder für die Vereine freigegeben.

Die Freigabe für die Nutzung der Räume im Kinderland erteilt das Landratsamt Miesbach.

Der Statiker hat nun einen Plan erstellt anhand dessen der Zimmermann das Notdach zu errichten, um die betroffenen Gruppenräume auch im Winter trocken zu halten. Voraussichtlich am Mittwoch, 23.11.2022, findet eine Besprechung mit dem Statiker und dem Zimmermann statt. Dabei wir über die Ausführung des winterfesten Notdaches gesprochen.