Jugendfreizeitanlage

Am 11. Juli 2020 eröffneten Bürgermeister Christoph Schmid, Landrat Olaf von Löwis und Landtagspräsidentin Ilse Aigner zusammen mit Christian Probst, Peter Unterholzner und Marianne Schmid von der der mobilen Jugendarbeit die Holzkirchner Jugendfreizeitanlage.

Jugendfreizeitanlage von oben
Die Freizeitanlage von oben

Mit den Worten „Was lange währt, wird endlich gut“ eröffnete Bürgermeister Christoph Schmid seine Ansprache. Nach einem kleinen Rückblick über die Planungs- und Bauphase übergab er an die Streetworker der mobilen Jugendarbeit sowie an die ehemaligen Jugendbeauftragten Max Knopp, Claudia Orlando und Max Röger feierlich den symbolischen Schlüssel für die Anlage.

Schlüsselübergabe Jugendfreizeitanlage
Max Röger, Peter Unterholzner und Christian Probst übernehmen den symbolischen Schlüssel von Bürgermeister Christoph Schmid. Im Hintergrund freuen sich Olaf von Löwis und Ilse Aigner.

Band zerschneiden
Landrat Olaf von Löwis und Bürgermeister Christoph Schmid schneiden das Band durch. Damit ist die Jugendfreizeitanlage eröffnet.

Für das Sport- und Freizeitgelände, das in der Umgebung einzigartig ist, hat die Marktgemeinde rund 770.000 € investiert. Auch der ehemalige Holzkirchner Bürgermeister und jetziger Landrat, Olaf von Löwis, freute sich sehr, dass das Gelände jetzt von den Jugendlichen genutzt werden kann. Schließlich fiel die Umsetzung noch in seine Amtsperiode als Bürgermeister. Ilse Aigner wünschte den Jugendlichen, dass sie hier einen Ort der Begegnung finden, Toleranz üben und sich auspowern und selbst kennen lernen können. Diakon Klaus Mrosczok und Pfarrer Wolfgang Dörrich spendeten für die Jugendlichen und alle Nutzer der Anlage Gottes Segen und hielten mit den Gästen eine Segnungsfeier auf dem Multifunktionssportfeld. Trotz Regenwetter zeigten zum Abschluss der Feier die TuS-Basketballer sowie die Tänzerinnen von den Hoki-Girls in einer kurzen Einlage ihr Können und hauchten der neuen Anlage Leben ein.

Das Gelände, das direkt neben dem Skatepark Am Ladehof entstanden ist, hält ein abwechslungsreiches Angebot bereit: ein großes Multifunktionsspielfeld für Streetsoccer, Basketball oder Volleyball, eine Rasenfläche mit Slacklinepfosten, ein kleiner Fitnessparcours mit zwei Sportgeräten sowie ein teils überdachter Sitzbereich. Die ehemaligen Jugendbeauftragten Claudia Orlando, Max Knopp und Max Röger wirkten mit ihren Ideen und Vorschlägen maßgeblich bei der Realisierung mit. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an die Jugendbeauftragten für das Engagement der letzten Jahre sowie an das Planungsbüro Vogl + Kloyer und das technische Bauamt im Holzkirchner Rathaus für die planerische und bauliche Begleitung sowie an den Marktgemeinderat der letzten und jetzigen Legislaturperiode, der das Vorhaben unterstützte!

Die Jugendfreizeitanlage ist täglich von 9:00 bis 21:30 Uhr geöffnet.

Derzeit gelten Corona-bedingt folgende Auflagen:
  • Die Jugendfreizeitanlage darf nur von maximal 50 Personen insgesamt betreten werden. Auf dem Multifunktionsspielfeld dürfen sich maximal 10 Personen gleichzeitig aufhalten.
  • Ein Abstand von 1,5 m zu anderen Personen ist einzuhalten.
  • Personen mit Krankheitssymptomen dürfen die Anlage nicht betreten.
  • Für die Einhaltung der Regelungen ist Jeder selbst verantwortlich. Bitte informieren Sie sich über die aktuell geltenden Regelungen.
  • Die Multifunktionsgeräte sind eigenverantwortlich nach der Benutzung zu desinfizieren oder mit Handschuhen zu benutzen.
 
Die Marktgemeinde und die Streetworker wünschen allen Nutzern viel Spaß auf der Anlage!