Aktuelle Neuigkeiten

32 Einzelschicksale und viele helfende Hände


Die Bewohner der mobilen Wohneinheiten an der Erich-Kästner-Straße treffen auf eine Welle der Hilfsbereitschaft seitens des Helferkreises Asyl und zahlreicher Holzkirchner Bürgerinnen und Bürger.


Im September haben insgesamt 18 Asylbewerber aus Eritrea, Somalia, dem Senegal und dem Kongo die mobilen Wohneinheiten an der Erich-Kästner-Straße bezogen. 14 weitere Personen kamen rund zwei Wochen später dazu. Insgesamt wohnen derzeit in der Einrichtung 22 junge Männer, drei Ehepaare, eine Mutter mit einem Baby und zwei alleinstehende Frauen.

Inzwischen sind die neuen Nachbarn gut angekommen, die Stimmung in der Unterkunft ist positiv. Die Bewohner möchten sich sinnvoll betätigen und die deutsche Sprache so schnell wie möglich erlernen. Dafür finden für alle Bewohner Deutschkurse in insgesamt fünf Gruppen mit Unterstützung der Ehrenamtlichen statt. Auch der Sport kommt nicht zu kurz und eine Vielzahl an Bewegungsmöglichkeiten wird angeboten: Über Fußball, Krafttraining und Laufen, bis hin zum Basketball, Tanzen und Volleyball ist alles dabei.

Der Helferkreis organisierte auch einige Fahrräder für die Asylbewerber. Im Moment sind jedoch noch nicht ausreichend Radl vorhanden und die Bewohner würden sich über weitere Fahrräder freuen. Wer ein funktionstüchtiges Fahrrad spenden möchte, kann dies gerne bei Ulrich Bittl im Radgeschäft „La Cicletteria" in der Miesbacher Straße 14 tun. Die Öffnungszeiten sind Dienstag bis Freitag von 09.00 – 13.00 Uhr sowie von 14.30 – bis 18.00 Uhr und am Samstag von 09.00 – 13.00 Uhr.

Viele Holzkirchner Bürger nahmen Anteil an den Schicksalen der Asylbewerber und ließen ihnen zahlreiche Spenden zukommen. Integrationsbeauftragte Maria Korell freut sich sehr über die Unterstützung und hohe Spendenbereitschaft in der Bevölkerung. Im Moment werden alle gespendeten Sachen gesichtet und unter den Asylbewerbern verteilt. Um allen Asylbewerbern die gleiche Chance zu geben, bittet die Integrationsbeauftragte keine Geld- und Sachspenden in der Einrichtung persönlich abzugeben, sondern sich mit ihr in Verbindung zu setzen.

Für Rückfragen steht Ihnen unsere Integrationsbeauftrage Maria Korell gerne unter folgenden Kontaktdaten zur Verfügung:

Telefon:  08024 3038-380
Mobil:      0152 29771977
E-Mail:     integrationsbeauftragte@holzkirchen.de