News

Längere Wartezeiten bei der Ausstellung von Reisepässen


  • Bitte checken Sie rechtzeitig vor Ihrem Urlaub, ob Ihre Ausweisdokumente noch gültig sind.
  • Antragsstellende müssen derzeit zwischen acht und zehn Wochen auf einen neuen Reisepass warten.
  • Bitte beachten Sie die allgemeinen Voraussetzungen zur Beantragung von Ausweisdokumenten auf unserer Homepage.

Eine Sprecherin des Bundesinnenministeriums (BMI) teilte mit: „Auf Grund des hohen Antragsaufkommens bei Reisepässen kommt es derzeit bundesweit zu längeren Lieferzeiten. In der Bundesdruckerei herrscht Antragsstau, innerhalb von vier Wochen wurden mehr als 600.000 Reisepässe beantragt. Wegen der außergewöhnlich hohen Bestellzahlen könne die Bundesdruckerei als Pass- und Ausweishersteller nicht alle Dokumentenbestellungen innerhalb der üblichen Produktionsdauer fertigstellen.“

Als hauptursächliche Gründe werden genannt:

  • ­Die Pandemiezeit, mehr Menschen hätten auf eine Neubeantragung eines Reisepasses verzichtet, aufgrund Reisebeschränkungen, aber auch wegen der begrenzten Verfügbarkeit von Terminen in den Bürgerämtern.
  • ­Anhaltend hohe „Reiselust“, insbesondere Fernreisen außerhalb der EU
  • ­Brexit (Passpflicht auch für Reisen nach Großbritannien)
  • ­Ansteigende Einbürgerungen
  • ­Das Sicherheitsbedürfnis, einen Pass zu besitzen

Als nur mitursächlich gilt die Abschaffung des Kinderreisepasses zum 1. Januar 2024 aufgrund fehlender internationaler Anerkennung – für die Altersgruppe bis 12 Jahre wurden bis Mai 2024 schon mehr Reisepässe beantragt als im gesamten Jahr 2023 Kinderreisepässe produziert wurden.

Die Bundesdruckerei arbeitet mit Hochdruck an einer Lösung. Zwischenzeitlich kann in Eil- und Notfällen mit Express-Beantragungen sowie vorläufigen Reisepässen auch kurzfristig ein Reisedokument ausgestellt werden.

Express-Beantragung:

Geht der Antrag für den Reisepass im Expressverfahren (Zuschlag 32,00 €) bis 12:00 Uhr bei der Bundesdruckerei GmbH ein, liegt der Reisepass in der Regel am darauffolgenden vierten Werktag (= Montag bis Freitag, ohne Feiertage) in der Passbehörde abholbereit vor.

Vorläufiger Reisepass:

Für Reisen in viele Staaten kann gegebenenfalls umgehend ein vorläufiger Reisepass ausgestellt werden, um die Reise nicht verschieben zu müssen. (Die jeweiligen Einreisebestimmungen finden Sie hier.) Jedoch nur in schriftlich nachzuweisenden, begründeten, zeitlich bedingten Einzelfällen, nämlich wenn die Ausstellung eines Passes im Expressverfahren nicht (mehr) möglich ist. Der vorläufige Pass wird dann zurückgegeben, sobald der fertig produzierte, reguläre Reisepass abholbereit vorliegt.


Personalausweis:

Für Personalausweise gilt weiterhin eine Wartezeit von etwa zwei bis drei Wochen ab Beantragung und sind für Reisen innerhalb der EU ausreichend. Auch hier kann gegebenenfalls sofort ein vorläufiger Personalausweis ausgestellt werden.

Markt Holzkirchen - Rathaus

Marktplatz 2
83607 Holzkirchen