News

Holzkirchner Zehner: Knapp 80 % der Gutscheine eingelöst


  • Gut ein Jahr nach der Einführung des Holzkirchner Zehners zur Unterstützung der örtlichen Gastronomie und des Einzelhandels wurden 78 % der Gutscheine von den Holzkirchner Bürgerinnen und Bürgern eingelöst und von der Marktgemeinde abgerechnet.
  • 278 Holzkirchnerinnen und Holzkirchner haben ihren Gutschein gespendet. Die Marktgemeinde hat diesen Spendenbetrag auf 4.000 Euro aufgestockt.
  • Zudem haben die Marktgemeinderäte in ihrer letzten Sitzung vor der Sommerpause gesammelt, sodass insgesamt ein Spendenbetrag von 5.080 Euro zusammengekommen ist.
  • Gespendet wird der Betrag der Bürgerstiftung der vom Hochwasser stark betroffenen Stadt Bad Münstereifel.

Die einmalige Hilfsaktion Holzkirchner Zehner während des Corona-bedingten Lockdowns kam sehr gut an. Von den 16 790 Gutscheinen im Postkartenformat wurden zwischen August 2020 und März 2021 13 131 „Zehner“ – also etwa 78 % – eingelöst. Der Großteil der Gutscheine wurde in der Gastronomie verwendet, wobei die Restaurants „Zum Oberbräu“ und „Zum Griechen“ sowie das indische Restaurant „Masala“ am häufigsten aufgesucht wurden. Auch in den Bäckereien „Kuhn“ und „Ratschillers“ sowie der Metzgerei „Kleeblatt“ wurden viele Gutscheine eingelöst. Beim Einzelhandel wurden die meisten Gutscheine bei der „Holzkirchner Bücherecke“, im Modehaus „Jennerwein“ und im Weinfachhandel „Priller“ eingelöst.

„Es freut mich wirklich sehr, dass unsere lokalen Gastronomen und Einzelhändler von dieser Marketingaktion profitiert haben“, sagte Bürgermeister Christoph Schmid. „Da die meisten Gäste erheblich mehr als den Gutscheinwert in der Gastronomie und im lokalen Einzelhandel  ausgegeben haben, ist die Wertschöpfung für Holzkirchen erfreulicherweise viel höher.“

278 Gutscheine wurden als Spende bei der Gemeinde abgegeben. Die Spendensumme von 2.780 Euro wurde von der Marktgemeinde auf 4.000 Euro aufgestockt. Ursprünglich sollte der Betrag auf vier Holzkirchner Vereine aufgeteilt werden, in der Marktgemeinderatssitzung vom 20.07.2021 wurde allerdings kurzfristig beschlossen, die Summe an die vom Hochwasser stark betroffene Stadt Bad Münstereifel bzw. der dortigen Bürgerstiftung zu spenden. Die historische Altstadt der Kleinstadt in der Nähe von Bonn wurde weitestgehend von den Wassermassen zerstört, darunter auch etliche Wohnhäuser. Viele Bürgerinnen und Bürger haben dort durch die Wassermassen ihr gesamtes Hab und Gut verloren. In der Sitzung vom 22.07.2021 spendeten zudem die Mitglieder des Marktgemeinderates 1.080 Euro, sodass insgesamt 5.080 Euro auf das Spendenkonto der Bürgerstiftung Bad Münstereifel überwiesen werden können.

Wenn Sie auch spenden möchten, finden Sie hier das Spendenkonto der Bürgerstiftung Bad Münstereifel:

Kreissparkasse Euskirchen
DE34 3825 0110 0001 6528 66
BIC: WELADED1EUS
Verwendungszweck Hochwasser

Vier Personen mit einem Spendenscheck für die Hochwasseropfer vor dem Holzkirchner Rathaus

Standortförderin Elisabeth Zehetmaier, Hubert Müller (FWG), Elisabeth Dasch (SPD) und Bürgermeister Christoph Schmid mit dem Spendengutschein für die Opfer des Hochwassers in Bad Münstereifel vor dem Holzkirchner Rathaus, © Markt Holzkirchen

^
Redakteur / Urheber

Markt Holzkirchen - Rathaus

Marktplatz 2
83607 Holzkirchen
Telefon: