News

Information der VIVO Warngau: Entsorgung von Lithiumbatterien


  • Lithiumakkus können durch Kurzschluss oder Beschädigung in Brand geraten und explodieren. Deshalb müssen sie vor der Entsorgung Kurzschluss gesichert und in separat gekennzeichnete Behälter verpackt werden.
  • An den Wertstoffhöfen im Landkreis ist für diese korrekte Annahme gesorgt.
  • Lediglich Industriebatterien wie z. B. Akkus für E-Bikes müssen im Fachhandel zurückgegeben werden.

Hochleistungsbatterien mit Lithiumakkus befinden sich heute in vielen Elektrogeräten und Werkzeugen, Notebooks, Zahnbürsten, Rasenmähern oder Multimediageräten.

Die Wertstoffhöfe nehmen Lithiumakkus nur an, wenn diese augenscheinlich unbeschädigt sind, sich leicht und ohne den Gebrauch von Werkzeug entfernen lassen und die Pole abgeklebt wurden. Geräte, deren Akku sich nicht ohne den Gebrauch von Werkzeug entfernen lässt, müssen Sie dem Wertstoffhofbetreuer übergeben. Sie dürfen keinesfalls gewaltsam geöffnet werden!

Offensichtlich beschädigte oder defekte Hochleistungsakkus können nicht am Wertstoffhof, sondern ausschließlich im Wertstoffzentrum Warngau abgegeben werden. Sie unterliegen aufgrund eines erhöhten Gefahrenpotenzials besonderen Lagerungs- und Beförderungsbedingungen.

Keinesfalls dürfen Sie ein Gerät mit Lithium-Akku über den Restmüll entsorgen! Der Akku kann durch den Leerungsvorgang ins Müllfahrzeug beschädigt werden und sich in der Folge entzünden. Neben den Gefahren für Mensch und Umwelt durch Brand oder Explosion könnte dadurch auch ein erheblicher Sachschaden entstehen.

Weitere Informationen erhalten Sie beim VIVO KU unter der Telefonnummer 08024 9038-86 oder im Internet unter www.vivowarngau.de.

^
Redakteur / Urheber

Markt Holzkirchen - Rathaus

Marktplatz 2
83607 Holzkirchen
Telefon:
08024 642-0