News

Gemeinde Holzkirchen sucht ehrenamtlichen Fuß- und Radverkehrsbeauftragten


Der Markt Holzkirchen ist auf der Suche nach engagierten Bürgerinnen oder Bürgern, die bereit sind, das Ehrenamt des „Beauftragten für Fuß- und Radverkehr“ zu übernehmen.
 
Die Aufgaben sind interessant und vielseitig. Der/Die „Beauftragte/r für Fuß- und Radverkehr ist zentraler Ansprechpartner der Marktgemeinde für alle Angelegenheiten des nicht motorisierten Verkehrs. Bei allen innerörtlichen Fuß- und Radwegeangelegenheiten, wie beispielsweise dem Ausbau von Radwegen, der Sicherung von Radübergängen, Fahrradabstellanlagen oder Bebauungsplänen, wird der Beauftragte für Fuß- und Radverkehr informiert und angehört. Er/Sie vertritt außerdem den Markt für den Bereich „Fuß- und Radverkehr“ in Gremien, Planungsprozessen oder auch in externen Arbeitsgruppen. Der/die zukünftige Beauftragte/r meldet Gefahrenstellen im Gemeindegebiet und koordiniert zwischen der Gemeindeverwaltung und dem „Rundem Tisch Radverkehr“.
 
„Das Amt erfordert Hartnäckigkeit und langfristiges Denken. Insgesamt ist es eine Aufgabe, die viel bewirken und den Ort mitgestalten kann. Also irgendwo auch ein Traumjob“, sagt der derzeitige Beauftragte für den Fuß-und Radverkehr, Herr Romanski. Er trennt sich nur mit Wehmut und aus familiären Gründen von seinem Ehrenamt.
 
Weitere Informationen zu den Aufgaben unseres Fuß- und Radwegebeauftragten finden Sie auch auf der Webseite der Gemeinde Holzkirchen (https://www.holzkirchen.de/de/Ihr-Rathaus/Beauftragte-der-Gemeinde/Fahrrad). Gern können Sie sich auch an Herrn Romanski (Telefon: 08024 9026699, E-Mail: Fuss-Radbeauftragter@holzkirchen.de) wenden.
 
Sie haben Interesse und möchten das Amt übernehmen? Dann freuen wir uns über Ihre Kontaktaufnahme unter der Telefonnummer 08024 642-320 oder per E-Mail an standortfoerderung@holzkirchen.de.
^
Redakteur / Urheber

Markt Holzkirchen - Rathaus

Marktplatz 2
83607 Holzkirchen
Telefon:
08024 642-0

Besuche und Erledigungen im Rathaus sind derzeit nur nach vorheriger Terminvereinbarung und mit Mund-Nasen-Schutz möglich.