News

Sportentwicklungsplan für Holzkirchen: Institut für Kooperative Planung und Sportentwicklung moderiert den Prozess


  • Institut stellt Zeitplan für Sportentwicklungsplan vor
  • Repräsentative Befragung von Bürgern, Vereinen, Schulen und Kindergärten im Frühjahr 2020
  • Handlungsempfehlungen für Herbst 2020 erwartet
 

2020 wird der Holzkirchner Sportentwicklungsplan konkret: Am Mittwochabend stellte das Institut für Kooperative Planung und Sportentwicklung (IKPS) den groben Zeitplan beim „Runden Tisch Sportstätten“ vor.
 
Mit dem Institut holt sich der Markt Holzkirchen ausgewiesene Experten für das Thema „Sport in Städten und Gemeinen“ an Bord. Mit der Erfahrung aus mehr als 400 Projekten haben die Stuttgarter Sportwissenschaftler ein Vorgehen entwickelt, das Bewegung und Sport in Holzkirchen neu betrachtet und bewertet.

Ziel: Bestand und Bedürfnisse abgleichen

Ziel ist es, das bestehende Angebot zu prüfen und herauszufinden: Reichen die Turn- und Sporthallen, Bäder und andere Sportanlagen für das aktuelle Angebot der Vereine aus? Werden die vorhandenen Räume optimal ausgelastet? Welche Wünsche haben die Bürger des Marktes Holzkirchen, wenn es um Bewegung und Sport geht?

Bewegung und Sport ganzheitlich betrachten

„Sportentwicklung ist mehr als die Planung von Sportstätten“, sagt Dr. Stefan Eckl, Geschäftsführer des IKPS. „Neben der Frage nach den Räumen betrachten wir auch, welche Sportarten es überhaupt gibt – vom Einradtraining bis zum klassischen Breitensport. Wir sehen uns an, welche Unterstützung Vereine brauchen, um gut für die Zukunft aufgestellt zu sein. Und wir erfassen die Bewegungsräume, die es sonst noch gibt, zum Beispiel Laufstrecken, Fitnessparcours oder Spielplätze.“

Sportentwicklung in drei Schritten

Bis zum Jahresende wird festgestellt, wie viele Sport- und Bewegungsangebote sowie -räume es gibt und wie sich die Bevölkerungs- und Schülerzahlen entwickeln. Nach diesen Bestandsaufnahmen fragen Gemeinde und IKPS im zweiten Schritt ab, welche Wünsche und Bedürfnisse die Holzkirchner Bürger, Sportvereine, Schulen und Kindertageseinrichtungen haben. Dazu verschickt die Gemeinde eine repräsentative Umfrage an mehr als 4 000 Teilnehmer im Alter von 10 bis 80 Jahren.

Workshop für alle Bürger

Mit den Erkenntnissen der Umfrage findet im dritten Schritt im Sommer des kommenden Jahres ein Bürgerworkshop statt, zu dem alle Holzkirchner eingeladen sind. Im Oktober/November 2020 – so die Planung des IKPS – können die Ergebnisse des Sportentwicklungsplans präsentiert werden.

Sportbeauftragter: „Alle dürfen sich einbringen“

„Der strukturierte Ablauf ist eine gute Grundlage, um wirklich alle Fakten und Bedürfnisse zu erfassen und Sport in Holzkirchen nachhaltig zu gestalten“, sagt der ehrenamtliche Sportbeauftragte Jörg Wedekind. „Der vorgestellte Zeitplan zeigt, dass das Thema zügig angegangen wird. Umso wichtiger ist es, das sich alle Holzkirchner aktiv in den Prozess einbringen.“

Bild von WikimediaImages auf Pixabay

^
Redakteur / Urheber

Markt Holzkirchen - Rathaus

Marktplatz 2
83607 Holzkirchen
Telefon:
08024 642-0