News

Information des Beauftragten für Menschen mit Behinderung aus dem Landkreis Miesbach: Neue mobile Höranlage verfügbar


  • Neue „Mobile Höranlage“ ermöglicht Menschen mit Hörproblemen mehr Teilhabe am öffentlichen Leben
  • In der Bundesrepublik gibt es insgesamt rund 15 Millionen Menschen mit Hörminderung und rund 3 Millionen Menschen mit Hörgeräten.

Damit auch Menschen mit Hörgeräten und Schwerhörige wieder mehr am öffentlichen Leben im Landkreis Miesbach teilnehmen können, hat der Stiftungsrat der OemischStiftung beschlossen, eine mobile induktive Höranlage zu finanzieren.
Gemeinsam mit der Firma Hörwelten Ochs aus Hausham und dem Behindertenbeauftragten des Landkreises Miesbach, Anton Grafwallner, wurde ein Konzept entwickelt, das kostengünstig, sehr einfach und intuitiv bedienbar ist. Das System besteht aus einem Koffer, zwei Mikrofonen und zehn Umhängekästchen, mit denen man wahlweise über Hörgeräte, Cochlea Implantat oder Kopfhörer hören kann. Diese „Hörverstärker“ sind insbesondere für Veranstaltungen im Innen- und Aussenbereich u.a. bei Stadtführungen, Bürgerversammlungen, Vorträgen oder Seminaren - gedacht.
Anwenden können diese Übertragungsmöglichkeit alle Hörgeschädigten, die ein Hörgerät mit Telefonspule verwenden oder ihren eigenen Kopfhörer mitbringen, wobei man am das Hörgerät lediglich auf T umschalten muss.

Die Anlage kann man kostenlos gegen eine Kaution von 100 € ausleihen: Anfragen und Reservierungen sind bei der Landratsamt Miesbach - Servicestelle unter Telefon: 0 80 25 – 70 40 möglich.


^
Redakteur / Urheber

Markt Holzkirchen - Rathaus

Marktplatz 2
83607 Holzkirchen
Telefon:
08024 642-0

Besuche und Erledigungen im Rathaus sind derzeit nur nach vorheriger Terminvereinbarung und mit Mund-Nasen-Schutz möglich.