News

Südumgehung Holzkirchen: Raumwiderstandsanalyse veröffentlicht, Beteiligungsverfahren beginnt


Am Mittwoch, den 25. April fand eine Sondersitzung des Marktgemeinderates von Holzkirchen statt. Anlass war die Präsentation der Raumwiderstandsanalyse zur Südumgehung seitens des Staatlichen Bauamtes Rosenheim (StBA). Neben der Widerstandsanalyse wurde auch das Beteiligungsverfahren vorgestellt.


Kürzlich informierte das StBA die Verwaltung darüber, dass die Raumempfindlichkeitsanalyse zur Südumgehung abgeschlossen ist und die Ergebnisse vorliegen. Nun wurde aus diesem Anlass eine öffentliche Sondersitzung im Festsaal des KULTUR im Oberbräu abgehalten.
Stefan Högenauer, Nachfolger des bisherigen Bereichsleiters Christian Rehm stellte zu Beginn der Veranstaltung nochmals die Planungsgeschichte des Projektes dar. Die Trassenvariante aus dem Jahr 2010 hatte bei einigen sogenannten entscheidungserheblichen Arten Verbotstatbestände ausgelöst, was eine erneute Planung zur Folge hatte. In der Fortschreibung des Bundesverkehrswegeplans 2030 wurden drei Projekte aufgenommen: Die Südumfahrung Holzkirchen sowie die Umfahrungen von Großhartpenning und Kurzenberg. Die Südumfahrung wurde dabei in den vordringlichen Bedarf eingestuft. Die drei Trassenvarianten sind als Platzhalter zu verstehen.
Um frühzeitig nachteilige Umweltauswirkungen zu vermeiden ist eine sogenannte Raumwiderstandskarte notwendig, welche Andreas Dorsch vom gleichnamigen Planungsbüro in der Sitzung vorstellte. Diese beschreibt und bewertet die Empfindlichkeit der einzelnen Schutzgüter wie beispielsweise Mensch, Tier, Fauna und Flora. In der Raumwiderstandskarte werden die ermittelten Bereiche unterschiedlichen Konfliktpotentials bezogen auf die jeweiligen Schutzgüter überlagert dargestellt. Die Auswertung dient als Instrument für das Finden von konfliktarmen Korridoren. Diese Ergebnisse stellen lediglich die fachlichen Grundlagen für die Einreichung von Trassenvorschlägen dar. Es stehen derzeit keine Trassen fest.

Das Staatliche Bauamt bittet nun seitens der Bevölkerung um Vorschläge. „An dieser frühen Phase der Planung kommt der Beteiligung der Öffentlichkeit also der Bürgerinnen und Bürger, der Bürgerinitiativen oder auch der Gemeinderatsfraktionen besondere Bedeutung zu.“ erläuterte Bernhard Bauer vom StBA das Beteiligungsverfahren. „In einer frühen Phase der Planung sind noch Entscheidungsspielräume gegeben, die mit zunehmender Planungstiefe abnehmen.“ Das StBA wolle die Möglichkeit geben, sich aktiv an der Planung zu beteiligen. Um einen Vorschlag einzubringen sei es nicht notwendig, Fachmann zu sein, so Bauer. Der gesunde Menschenverstand und Ortskenntnisse gepaart mit Kreativität seien das Entscheidende. Von den Vorschlägen erhoffe man sich keine Planung sondern eine Idee.

Als mögliche Kartengrundlage kann die Raumwiderstandskarte dienen, die auf der Homepage des Bauamtes (Straßenbau – Projekte - Planungen) oder untenstehend als Download zur Verfügung steht. Die Idee kann freihand auf einer Karte oder einem Luftbild dargestellt werden. Zudem wird um eine kurze Beschreibung gebeten, falls gewünschte Details aus der Zeichnung nicht ersichtlich sind. Ein Absender oder Ansprechpartner soll ebenfalls angegeben werden, sofern Rückfragen nötig werden.

Die Varianten können per E-Mail an strassenbau@stbaro.bayern.de, per Post an Staatliches Bauamt Rosenheim, Wittelsbacherstr. 11 in 83022 Rosenheim oder per Fax an 08031 3942169 eingereicht werden.

Das StBA weist darauf hin, dass auch Varianten, die nicht in den konfliktarmen Korridoren der Raumwiderstandskarte liegen, sinnvoll sein können und angenommen werden. Es wird bei jeder Variante geprüft, ob und wie Konflikte überwunden werden können.
Jeder der Vorschläge wird auf technische Machbarkeit und Finanzierbarkeit geprüft. Das Beteiligungsverfahren beginnt mit dem heutigen Tag, bis Juli können Vorschläge eingereicht werden. Aber auch Hinweise, die später eingehen, würden laut dem Staatlichen Bauamt Rosenheim geprüft.
Voraussichtlich im nächsten Jahr werden mögliche Trassenvarianten öffentlich vorgestellt und diskutiert.

Weitere Informationen:

Ablauf der Öffentlichkeitsbeteiligung zur Variantenuntersuchung
Raumwiderstandsanalyse Gesamtbewertung
^
Redakteur / Urheber

Markt Holzkirchen - Rathaus

Marktplatz 2
83607 Holzkirchen
Telefon:
08024 642-0