News

Wohnungsbau am Sommerfeld: Offizieller Baubeginn


Am 6. Februar 2018 fiel der offizielle Startschuss für das erste kommunale Bauprojekt am Sommerfeld. Zusammen mit den Fachplanern setzte Bürgermeister Olaf von Löwis den ersten Spatenstich für das Baugebiet in Neuerlkam im Bereich „Am Sommerfeld“. Bei dem Projekt geht es darum, auch Geringverdienern bezahlbaren Wohnraum zu ermöglichen.

Spatenstich am Sommerfeld
Der kommunale Wohnungsbau beginnt. Bürgermeister Olaf von Löwis, Gemeinderäte, Verwaltungsmitarbeiter und Fachplaner beim offiziellen Spatenstich.

Die Mietpreise in Holzkirchen steigen und steigen, ein Ende ist dabei nicht in Sicht. Für viele Fachkräfte ist es kaum noch möglich Wohnungen zu moderaten Mietpreisen zu finden. Oftmals mit der Folge, dass diese gezwungen sind, in das Umland auszuweichen. Oftmals auch mit der Konsequenz den Job in der Gemeinde aufzugeben. Die Marktgemeinde steuert nun aktiv dagegen und hält für diesen Personenkreis demnächst bezahlbare Wohnungen im Gebiet „Im Sommerfeld“ vor. Auf der insgesamt 1178 Quadratmeter großen Fläche entstehen zwei Miethäuser mit insgesamt 16 Wohnungen. Angeboten werden 1,5 Zimmerwohnungen sowie 2 und 3 Zimmerwohnungen mit einer Größe zwischen 44 und 78 Quadratmetern. Die Gesamtwohnfläche beträgt 972 Quadratmeter.

Die Wohnungen sollen an einkommensschwächere Haushalte, Senioren und Mitarbeiter des Marktes vermietet werden. „Wir wollen hier ein Zuhause schaffen, das für jeden gut bezahlbar ist“ so von Löwis. Im Laufe des nächsten Jahres sollen die Wohnungen bezugsfertig sein.

Bereits heute gehen bei der Gemeindeverwaltung Anfragen ein, Reservierungen werden aber keine angenommen. Nach welchen Kriterien die Wohnungen vermietet werden, ist derzeit noch offen, klar ist aber der Mietpreis. Dieser wird bei ungefähr 9,50 Euro pro Quadratmeter und damit deutlich unter dem regulären Marktwert liegen. Das ist für aktuelle Verhältnisse sehr günstig, wobei aber nicht an der Bauqualität gespart wird. „Wir nehmen unsere Verantwortung ernst und haben auch eine gewisse Vorbildrolle,“ so von Löwis „diese wollen wir erfüllen und ein deutliches Zeichen setzen“. Die Miethäuser werden in massiver Holzbauweise gebaut und sind barrierefrei ausgestaltet. Alle Wohnungen sind bequem per Aufzug erreichbar. Ein Gemeinschaftsgarten soll das gute Miteinander im Quartier fördern. Eine Tiefgarage mit 14 Stellplätzen ist in der Planung ebenfalls vorgesehen.

Die Gesamtkosten für das Bauprojekt belaufen sich auf rund 6,4 Millionen Euro. Die Kosten für das Grundstück betragen rund 2,2 Millionen und für das Gebäude 4,2 Millionen. Der Bund fördert das Projekt mit einem Zuschuss von 1,93 Millionen Euro, dank des kommunalen Wohnraumförderprogrammes (KommWFP) kommen rund 2,3 Millionen Euro als zinsvergünstigtes Darlehen hinzu. Der Markt Holzkirchen tritt bei diesem Projekt selbst als Bauherr und Vermieter auf und übergibt das Projekt somit nicht an Investoren. Damit wird sichergestellt, dass auch zukünftig bezahlbares Wohnen in Holzkirchen möglich ist.
^
Redakteur / Urheber

Markt Holzkirchen - Rathaus

Marktplatz 2
83607 Holzkirchen
Telefon:
08024 642-0

Besuche und Erledigungen im Rathaus sind derzeit nur nach vorheriger Terminvereinbarung und mit Mund-Nasen-Schutz möglich.