News

Schöffenwahl 2018: Aufstellung der Vorschlagsliste


In diesem Jahr sind für das Amtsgericht Miesbach – Schöffengericht – und für die Strafkammer beim Landgericht München II die Schöffen neu zu wählen. Die Vorschlagsliste für die Schöffenwahl wird von den Gemeinden aufgestellt. Der Präsident des Landgerichts München II hat der Marktgemeinde Holzkirchen mitgeteilt, dass 7 Vorschläge einzureichen sind. Die Vorschlagsliste muss mindestens diese genannte Zahl umfassen, soll sie jedoch auch nicht wesentlich übersteigen.
 
Schöffen sind ehrenamtliche Richter der Strafgerichtsbarkeit. Ihr Amt wird aus der Staatsgewalt des Volkes hergeleitet, ihre Beteiligung an der Strafrechtspflege ist als Mitwirkung des Volkes in der Rechtsprechung zu verstehen. Das Amt eines Schöffen ist ein Ehrenamt, es kann nur von Deutschen versehen werden.
 
Für das Schöffenamt interessierte Bürger können sich für die Aufnahme in die Schöffenvorschlagsliste bei der Marktgemeinde Holzkirchen bewerben.

Personen die sich als Jugendschöffe engagieren möchten, können sich ebenfalls über den Markt Holzkirchen bewerben. Die Zuständigkeit für das weitere Verfahren liegt hier beim Jugendamt Miesbach. Die Bewerbung soll zum Ausdruck bringen, dass man sich als Jugendschöffe bewirbt und muss bereits bis zum 27.02.2018 vorliegen, wenn diese über den Markt Holzkirchen an das Landratsamt weitergereicht werden soll.

Das verantwortungsvolle Amt eines Schöffen verlangt in hohem Maße Unparteilichkeit, Selbständigkeit und Reife des Urteils, aber auch geistige Beweglichkeit – wegen des anstrengenden Sitzungsdienstes – körperliche Eignung. In das Schöffenamt können Personen nicht berufen werden, die
  • am 1. Januar 2019 das 25. Lebensjahr noch nicht vollendet haben;
  • am 1. Januar 2019 das 70. Lebensjahr vollendet haben, oder es bis zum 1. Januar 2019 vollenden würden;
  • zur Zeit der Aufstellung der Liste (ca. Anfang Mai 2018) nicht in Holzkirchen wohnen;
  • aus gesundheitlichen Gründen für das Amt nicht geeignet sind;
  • mangels ausreichender Beherrschung der deutschen Sprache für das Amt nicht geeignet sind;
  • in Vermögensverfall geraten sind.
 
Bewerbungen für die Aufnahme in die Vorschlagsliste für die Schöffen sind an die

Marktgemeinde Holzkirchen
Marktplatz 2
83607 Holzkirchen

bis spätestens 6. April 2018 zu richten.

Bewerbungen zum Jugendschöffen müssen bereits bis zum 27.02.2018 vorliegen, wenn diese über den Markt Holzkirchen an das Landratsamt weitergereicht werden sollen.

Über die Aufnahme in die Vorschlagsliste beschließt der Marktgemeinderat. Danach ist die Vorschlagsliste eine Woche lang öffentlich auszulegen. Die Bewerbungen sollen neben dem vollständigen Namen, einschließlich des Geburtsnamens und der Wohnungsanschrift den Familienstand, Geburtsdatum und Geburtsort, Beruf, Angaben über die Staatsangehörigkeit und die Angabe wie lange man in der Gemeinde wohnhaft ist, enthalten. Außerdem ist eine bisherige Schöffentätigkeit anzugeben.

Weitere Informationen über das Schöffenamt finden Sie hier.
Bewerbungsunterlagen können hier heruntergeladen werden.

Weitere Auskünfte, insbesondere über Fragen zur Zulassung zum Schöffenamt, werden von Herrn Bachhuber, im Rathaus Zimmer 015 EG oder telefonisch unter der Telefonnummer: 08024 642–117 erteilt.

Markt Holzkirchen - Rathaus

Marktplatz 2
83607 Holzkirchen
Telefon:
08024 642-0