News

Das Einwohneramt informiert: Änderungen durch das neue Melderecht


Am 1. November 2015 trat das neue Bundesmeldegesetz in Kraft. Damit treten zugleich neue Regelungen in Kraft, die von Bürgerinnen und Bürgern z.B. bei einem Wohnungswechsel künftig zu beachten sind. Die wichtigsten Neuerungen werden hier dargestellt.

Wohnungsgeberbestätigung:


Ab dem 01.11.2015 hat der Meldepflichtige bei einer An- oder Ummeldung eine schriftliche Bestätigung vorzulegen, in der der Wohnungsgeber den Einzug bestätigt. Der Auszug aus einer Wohnung muss vom Wohnungsgeber nur bestätigt werden, wenn ein Nebenwohnsitz abgemeldet werden soll oder ein Wegzug ins Ausland erfolgt.
 
Wohnungsgeber ist der Eigentümer als Vermieter der Wohnung oder die vom Eigentümer zur Vermietung der Wohnung beauftragte Person oder Stelle.
Wohnungsgeber ist auch, wer einem anderen eine Wohnung tatsächlich zur Benutzung überlässt.
Bei Bezug einer Wohnung durch den Eigentümer erfolgt die Bestätigung des Wohnungsgebers als Eigenerklärung der meldepflichtigen Person.
 
Das amtliche Formular für die Bestätigung des Wohnungsgebers finden Sie hier (bzw. auch auf unserer Homepage unter Bürgerservice/Formulare) und liegt im Einwohnermeldeamt, Zimmer 4, zur Abholung bereit.
 
Wohnungsgeberbestätigung
- Diese Bestätigung ist bei der Anmeldung mitzubringen

Meldepflicht:


Wer eine Wohnung bezieht, hat sich innerhalb von zwei Wochen nach dem Einzug bei der Meldebehörde anzumelden. Eine Anmeldung im Voraus ist auch weiterhin gesetzlich nicht vorgesehen.
 
Die Abmeldung einer Nebenwohnung erfolgt künftig nur noch bei der Meldebehörde, die für die alleinige Wohnung oder die Hauptwohnung zuständig ist.
 
Eine Pflicht zur Abmeldung besteht bei einem Wegzug ins Ausland. Auch hier beträgt die neue Meldefrist zwei Wochen.
Neu geregelt wurde, dass nun eine vorzeitige Abmeldung, frühestens eine Woche vor dem Wegzug ins Ausland, möglich ist.
Die Adresse im Ausland ist künftig bei der Abmeldung anzugeben.

Kurzaufenthalt in einer Wohnung bis zu 3 Monaten:

 
Wer nicht für eine Wohnung im Inland gemeldet ist, kann bis zu 3 Monaten in einer Wohnung leben, ohne sich für diese anzumelden (Besuche aus dem Ausland).

Besucherregelung:

 
Wer in Deutschland aktuell bei einer Meldebehörde gemeldet ist, kann bis zu 6 Monaten in einer weiteren Wohnung im Inland wohnen, ohne dort gemeldet zu sein.

Markt Holzkirchen - Rathaus

Marktplatz 2
83607 Holzkirchen
Telefon:
08024 642-0

Besuche und Erledigungen im Rathaus sind derzeit nur nach vorheriger Terminvereinbarung und mit Mund-Nasen-Schutz möglich.