Gruß des Bürgermeisters

Olaf von Löwis of Menar

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,


als wichtigen Baustein, um den Zielverkehr am Holzkirchner Bahnhof zu verringern, empfiehlt unser Integriertes Mobilitätskonzept vom Januar 2017 ausdrücklich die Erweiterung des MVV-Tarifverbundes. Viele Pendler fahren mit dem PKW nach Holzkirchen, um so günstigere Fahrkarten nutzen zu können. Die Lage des Bahnhofes bedingt, dass es insbesondere aus Richtung Bad Tölz zu bestimmten Zeiten zu Staus sowie zu einem belastenden Ausweichverkehr in sensiblen Bereichen des Ortes kommt.

Bereits 2015 haben wir begonnen, uns im Rahmen des neu gegründeten „Runden Tisches Verkehr im Oberland“ für die MVV-Erweiterung stark zu machen. Insbesondere mit den Vertretern des Nachbarlandkreises Bad Tölz -Wolfratshausen waren wir uns darüber einig, nicht nur die Elektrifizierung der Strecken südlich Holzkirchens und den Ausbau der BOB zu einem Halbstunden-Takt, sondern auch die Erweiterung der S-Bahn Linien und des MVV-Tarifs gemeinsam zu verfolgen. In vielen darauf folgenden Gesprächen mit den zuständigen Vertretern der Politik und der Bahn wurden diese Ziele umfassend diskutiert und auch anerkannt.
„Gut Ding braucht Weil“, habe ich in meinem Bürgermeisteramt schon sehr früh lernen müssen – so auch bei diesem wichtigen Thema. Entscheidend ist aber, dass wir frühzeitig unsere Ziele formulieren und nachhaltig dran bleiben. Denn gerade im Hinblick auf die in den Jahren 2024 bzw. 2026 bevorstehende Neuausschreibung der BOB-Linien ist der MVV-Beitritt durch den Landkreis Miesbach von erheblicher Bedeutung.
Der Nachbarlandkreis Bad Tölz - Wolfratshausen steht einem gemeinsamen Vorgehen schon seit längerem sehr positiv gegenüber. Die MVV-Mitgliedschaft würde unserem Landkreis etwa zwei Millionen Euro kosten, wäre aber ein zielführender Meilenstein zur Verkehrsreduzierung.
Darüber hinaus brauchen wir natürlich auch eine Verbesserung des Busverkehrs – über-regional und innerorts. Ein wesentlicher Schritt in diese Richtung wird die Erweiterung unseres Bahnhofes zu einer Mobilitätsdrehscheibe mit einem bedarfsgerechten Busbahnhof sein. Dieses Projekt wird gerade umgesetzt – zunächst im Rahmen eines Wettbewerbs.

Zur Optimierung des Ortsbusverkehrs verhandeln wir bzw. unsere Gemeindewerke mit dem RVO und interessierten Arbeitgebern in den Gewerbegebieten. Unser Markt Holzkirchen liegt an der Schnittstelle zu drei weiteren Landkreisen (Rosenheim, Bad Tölz-Wolfratshausen, München). Unsere Verkehrssituation steht daher immer unter dem Einfluss der Nachbarregionen. Kommunen haben in der Verkehrsregelung leider nur eingeschränkte Eingriffsmöglichkeiten und Handlungsspielräume. Lösungen können somit nur überörtlich und im Schulterschluss mit den übergeordneten Behörden erreicht werden. Daran arbeiten wir mit Hochdruck.

Aber auch Sie selbst können einen Beitrag leisten. Bitte prüfen Sie einmal vor einer Fahrt mit dem PKW, ob Sie nicht stattdessen zu Fuß gehen oder mit dem Fahrrad fahren könnten. Beide Fortbewegungsarten wären auf alle Fälle gesünder.

Mit den besten Grüßen

Ihr

Unterschrift Olaf von Löwis

Olaf von Löwis of Menar
Erster Bürgermeister

Die Grußworte des Bürgermeisters

Markt Holzkirchen - Rathaus

Marktplatz 2
83607 Holzkirchen
Telefon:
08024 642-0