Gruß des Bürgermeisters

Bild Christoph Schmid
Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

zu unserer aller Freude zeichnen sich die ersten Lockerungen des Lockdowns ab und wir können nun hoffentlich Schritt für Schritt in unsere gewohnte Normalität zurückkehren (Stand Redaktionsschluss 06.03.2021). Dennoch möchte ich Sie bitten, weiterhin Vorsicht walten zu lassen und corona-konform zu handeln. In der Vergangenheit hat sich bereits öfters gezeigt, dass sich die Situation schnell wenden kann und zu frühe Lockerungen zu einem erneuten Anstieg der Fallzahlen führen können. Um unsere neu gewonnenen Freiheiten auf lange Sicht genießen zu können, wünsche ich mir auch weiterhin umsichtiges Handeln. Vielen Dank!

Eines ist jedoch auch in diesen unsteten Zeiten sicher: Ostern findet wie jedes Jahr geplant statt. Die Feiertage sind für alle sicherlich eine willkommene Erholungspause – jedoch wohl am meisten für alle Schülerinnen und Schüler sowie ihre Eltern, die sich seit Monaten im Homeschooling beziehungsweise Hybrid-Unterricht befinden. An dieser Stelle möchte ich allen Eltern einmal meinen großen Respekt aussprechen, die von gestern auf heute nicht nur weiterhin wie geplant ihrer Arbeit nachgehen mussten, sondern zeitgleich ihre Kinder beaufsichtigt haben. Dies erfordert einen großen Einsatz und hohe Flexibilität. Deswegen hoffe ich umso mehr, dass es über Ostern herrliches Wetter zum Entspannen und Erholen gibt. Schließlich ist bei Sonnenschein alles nochmal schöner – egal, ob die gemütliche Wanderung beziehungsweise Radtour oder die Ostereiersuche der Kinder im Grünen.

Passend zu Ostern freue ich mich, dass wir im Februar das evangelische Pfarrer-Ehepaar Ulrike und Matthias Lorentz in unserer Gemeinde begrüßen durften und das kirchliche Seelsorge-Team wieder komplett ist. Sie übernehmen die Aufgaben von Pfarrer Wolfgang Dörrich und seiner Kollegin Doris Wild, die beide im Oktober 2020 aufgehört haben. Ich wünsche den Pfarrern Lorentz einen weiterhin guten Start in der Gemeinde und dass sie sich gut einleben und wohlfühlen.

Unsere Gemeinde zeichnet sich durch ihren starken regionalen Bezug aus: angefangen vom Grünen Markt über unsere Gaststätten und kleinen Geschäfte bis hin zu den 24-Stunden-Automaten unserer ansässigen Bauern. Um diesen regionalen Charakter auch nach Corona noch genießen zu können, haben wir im vergangenen Jahr für die besonders stark betroffenen Restaurants und den Einzelhandel den Holzkirchner Zehner ins Leben gerufen. Bis Ende März konnten alle Holzkirchnerinnen und Holzkirchner ihren Gutschein in den teilnehmenden Gaststätten und Geschäften einlösen. Mit dem Gutschein haben wir einen wichtigen und richtigen Impuls gesetzt, damit unsere Bürgerinnen und Bürger auch weiterhin regional und im Ort einkaufen. Eine Auswertung der Aktion sowie eine Umfrage der Gaststätten- und Ladenbesitzer sind übrigens bereits in Planung – da können wir in den nächsten Ausgaben des Gemeindeblattes genauer darüber berichten. Soviel sei aber gesagt, das Angebot wurde gut angenommen – herzlichen Dank, dass auch Sie ein Teil davon
waren!

Ich wünsche Ihnen und Ihrer Familie frohe und sonnige Ostern.

Ihr
Unterschrift Christoph Schmid

Christoph Schmid
Erster Bürgermeister

Markt Holzkirchen - Rathaus

Marktplatz 2
83607 Holzkirchen
Telefon:
08024 642-0